Rahmenprogramm des BMBF zur Förderung der empirischen Bildungsforschung

Literaturdatenbank

Vollanzeige

    Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Autoren Klein, E. Dominique; Krüger, Mirko; Kühn, Svenja M.; Ackeren, Isabell van  
Titel Wirkungen zentraler Abschlussprüfungen im Mehrebenensystem Schule. Eine Zwischenbilanz internationaler und nationaler Befunde und Forschungsdesiderata.  
URL http://dx.doi.org/10.1007/s11618-014-0479-4  
Erscheinungsjahr 2014, Jg. 17, H. 1  
Seitenzahl S. 7-33  
Zeitschrift Zeitschrift für Erziehungswissenschaft  
ISSN 1434-663x; 1862-5215  
Dokumenttyp Zeitschriftenaufsatz; online; gedruckt  
Beigaben Tabellen  
Sprache deutsch  
Forschungsschwerpunkt Steuerung im Bildungssystem  
Schlagwörter Wahrnehmung; Akzeptanz; Bildungspolitik; Schule; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Lehrer; Schüler; Abschlussprüfung; Korrektur; Prüfungsaufgabe; Schülerleistung; Zentralabitur; Zentrale Prüfung; Unterrichtsentwicklung; Unterrichtsgestaltung; Steuerung; Forschungsstand; Internationaler Vergleich; Literaturbericht; Organisation; Wirkung; Deutschland  
Abstract Zentrale Abschlussprüfungen sind zu einem zentralen Steuerungsinstrument am Ende der Sekundarstufen I und II in Deutschland geworden. Im Beitrag wird im Hinblick auf intendierte und nicht intendierte Wirkungen der aktuelle Forschungsstand in Deutschland mit internationalen Vergleichsperspektiven systematisiert. Dabei werden Befunde auf bildungspolitischer/administrativer, schulischer und unterrichtlicher Ebene sowie mit Blick auf Lernerträge im Sinne einer Zwischenbilanz zu einem relativ jungen Forschungsbereich berichtet. Es zeigen sich länder-, fach- und kursspezifische Unterschiede, die keinen generellen Zentralprüfungseffekt nahelegen. In diesem Zusammenhang sollte in künftigen Forschungen die Heterogenität der Prüfungsverfahren stärker berücksichtigt werden. (DIPF/Orig.) *** Statewide exit exams have become a central governance instrument at the end of secondary schooling in Germany. In the article, the current state of research in Germany is systematized from an international comparative perspective in relation to intended and unintended effects. Findings regarding state exam policies and effects at the school and instructional level are presented as an interim report on a comparably young field of research. The findings show differences by states, subjects and courses which suggest that there is no general effect of statewide exams. In this context, future research should account for the heterogeneity of exam procedures to a greater degree. (DIPF/Orig.)  
Förderkennzeichen